In der Kleinstadt

  • Usmajac - 20.08.2014

Eine Gruppe von neun Personen besuchte am Dienstag und Mittwoch die 8.000 Einwohner zählende Stadt Usmajac. Die Pfarrei dieser Stadt ist in vier Wohngebiete unterteilt. Jedes hat eine Basisgemeinde. Diese widmen sich in ihren Wohngebieten verschiedenen pastoralen und sozialen Diensten. So gibt es in jeder Basisgemeinde WortgottesdienstleiterInnen, KommunionhelferInnen und Krankenbesuchsdienste.

Sehr fasziniert haben uns die sozialpastoralen Projekte der Basisgemeinden. Im „tostada-Projekt“ stellen acht Frauen aus den Basisgemeinden Mais-tostada her und verkaufen diese. In diesem gewinnbringenden Projekt bekommen die Frauen mit nur drei Stunden täglicher Arbeit etwa 70 Prozent des Lohnes eines Landarbeiters.

In einem weiteren Projekt sind fünf junge Menschen aus den Basisgemeinden für ökologische Kompostierung zuständig. So werden nicht nur die umweltschädlichen Pestizide in der Landwirtschaft vermieden, sondern auch das Grundwasser geschont. Der sehr niedrige Grundwasserspiegel und der hohe Wasserverbrauch stellen die Region Jalisco in den nächsten Jahren vor große Herausforderungen.

Im Gespräch mit den Bohnenbauern. Jürgen Traparelli

Bohnen-Projekt und Sparkooperative

In einem dritten Projekt bauen 24 Mitglieder Bohnen an. Diese verkaufen sie dann zu niedrigen Preisen auf dem Markt. So unterstützt die Kooperative einkommensschwache Familien in der Kleinstadt. Derzeit erntet das Projekt drei Tonnen Bohnen jährlich. Das „Bohnen-Projekt“ hat schon sehr schwierige Zeiten überstanden. Einige Male ging die Ernte verloren, zum anderen belastet der sehr arbeitsintensive Betrieb die ehrenamtlich arbeitenden Mitarbeiter der Kooperative zeitlich sehr.

Des Weiteren hilft eine Sparkooperative derzeit 40 Mitgliedern beim Zugang zu günstigen Krediten. Jedes Mitglied zahlt jede Woche mindestens zehn Pesos ein und kann die zweifache Summe seiner Einlage als Kredit nehmen. Dieser Kredit muss innerhalb eines Jahres zurückgezahlt werden. Der Zinssatz beträgt nur ein Prozent.

Die zwei Tage in Usmajac waren eine sehr gute Erfahrung für uns. Unsere Gastgeber haben uns nicht nur herzlich empfangen, sondern uns auch einen guten Einblick in die soziale und pastorale Arbeit der Basisgemeinden verschafft. Mehr Informationen gibt es auf der Facebook-Seite der Gemeinde Usmajac .

Von Jürgen Traparelli, Religionslehrer im kirchlichen Dienst

Reisetagebuch

Alle Fotos und Erfahrungsberichte der TeilnehmerInnen im Überblick finden Sie hier:

zum Reisetagebuch

© weltkirche.katholisch.de