Wenn einer eine Reise tut

  • Weltkirchliche Partnerschaft - 18.01.2013

Seit 1988 sind die Diözesen Kumbo und Limburg partnerschaftlich verbunden. Was mit der bundesweiten Eröffnung der Misereor-Fastenaktion begann, entwickelte sich zu einer lebendigen Partnerschaft der Christen der beiden Bistümer: Der Austausch von Freiwilligen und Praktikanten, der Kontakt der sechs Partnergemeinden, die Förderung sozialer und pastoraler Projekte und wechselseitige Besuche zeichnen die nun seit 25 Jahren währende Freundschaft aus.

Nachdem zuletzt im August vergangenen Jahres Vertreterinnen und Vertreter des Präsidiums der Diözesanversammlung Limburg ihre Partner im Bistum Kumbo besucht hatten, ist es in der kommenden Woche nun wieder soweit: Unter der Leitung des Vorsitzenden des Caritasverbandes, Msgr. Michael Metzler, wird am Montag erneut eine Delegation aus dem Bistum Limburg die weite Reise nach Kamerun antreten. Der Anlass ihres Besuchs ist ein ganz besonderes Jubiläum: Vor 100 Jahren erreichten die ersten Katholiken das Gebiet, welches heute das Bistum Kumbo ist. Angesichts der Jubiläumsfeierlichkeiten hatte der örtliche Bischof George Nkuo die Christen seines deutschen Partnerbistums zu sich eingeladen.

Vanessa Treike leitet das Referat Partnerschaften und Dialog in der Abteilung Weltkirche. In Form eines Online-Tagebuchs wird sie von der Reise nach Kamerun berichten. privat

Für ihre Reise haben sich die Limburger einiges vorgenommen: Das gut gefüllte Programm sieht neben der Teilnahme an den großen Feierlichkeiten auch Besuche in den Partnergemeinden vor sowie ein Zusammenkommen mit dem Partnerschaftskomitee. Den Höhepunkt der Delegationsreise bildet der große Freiluft-Festgottesdienst, den Christen aus Kumbo und Limburg gemeinsam am 25. Januar feiern werden.

Reisetagebuch aus Kamerun

Neben Msgr. Michael Metzler werden an der Reise Winfried Montz und Vanessa Treike aus der Abteilung Weltkirche sowie Monika Stanossek, Pfarrbeauftragte im pastoralen Raum St. Gallus und Maria Hilf, teilnehmen – und nun, zum Schluss das Besondere: Vom 21. Januar bis zum 1. Februar wird uns Vanessa Treike in Form eines Online-Tagebuchs von der Reise berichten – davon, wie Christen aus Limburg und Kumbo voneinander lernen, miteinander den Glauben teilen, Feste feiern und Anteil nehmen an den Freuden und Nöten des Partners.

Hinweis: Das Reisetagebuch von Vanessa Treike ist ab kommende Woche auch über unsere Startseite abrufbar.

Vieles trennt uns,
mehr aber eint uns und
führt uns zusammen zu einer großen Familie.
Gemeinsam sind wir auf dem Weg,
uns immer besser zu verstehen,
uns immer mehr als Schwestern und Brüder zu sehen,
die einander nah und füreinander da sind.

(Auszug aus dem Partnerschaftsgebet Limburg - Kumbo)

Weitere Inhalte

© weltkirche.katholisch.de