Bewegende Gedichte von Ernesto Cardenal

  • Bonn - 01.07.2014

Am 20. Juni war in der evangelischen Johanneskirche in Bonn Bad Godesberg der Befreiungstheologe, Politiker und Poet Ernesto Cardenal zu Gast. Zusammen mit seinem Übersetzer Lutz Kliche präsentierte der Nicaraguaner Gedichte aus all seinen Schaffensperioden. Daneben spielten und sangen Fernando Dias Costa und Anibal Civilotti von der Musikgruppe „Grupo Sal“ lateinamerikanische Songs mit großer Virtuosität.

Die über 400 Besucher waren begeistert. Cardenal blühte richtig auf, als er seine Gedichte vorlas, die von Liebe und Hoffnung auf das Himmelreich auf Erden handelten – oder auch vom Leben und Sterben ferner Sterne oder von den Ambivalenzen einer Handynutzung.

Viele Besucher waren mit dem 89-jährigen Cardenal verbunden. Besondere Gäste waren Hermann Schulz, der Ernesto Cardenal als junger Dichter entdeckt hatte, sowie Klaus Kohl und Christoph Nikolai, die ein nachdenkliches Statement zur Bedeutung der Theologie der Befreiung abgaben.

‚Dieser Papst praktiziert die Befreiungstheologie‘

Der Befreiungstheologe Ernesto Cardenal erklärt, wie Papst Franziskus die Kirche auf den Kopf stellt.

weltkirche.katholisch.de

Der Beueler Künstler Wolfgang Hunecke stellte Originalbilder der Bauern aus Solentiname aus. In den 60er Jahren hatte Cardenal auf den Solentiname-Inseln im Nicaraguasee eine christliche klosterähnliche Gemeinschaft gebildet, die als Ort der Besinnung und der Solidarität mit den Armen berühmt wurde. Hier entstand auch Cardenals bekanntestes Buch „Das Evangelium der Bauern von Solentiname“.

„Wodurch wird man ein Christ?“

Die Veranstaltung mit Ernesto Cardenal wurde gemeinsam von der Johannes-Kirchengemeinde und der Missionszentrale der Franziskaner in Bonn organisiert. Der Franziskaner Richard Rohr schreibt auf die Frage „Wodurch wird man ein Christ?“ die Antwort: durch einen anderen Christen!

Ernesto Cardenal ist ein glaubwürdiger und authentischer Christ, dem man seinen Glauben und sein Eintreten für die Armen abnimmt! Und so kam bei einer Sammlung für ein Bildungs- und Kulturprojekt in Nicaragua am Ende des Abends knapp 1.000 Euro zusammen.

Von Rainer Fincke
Johannes-Kirchengemeinde Bonn Bad Godesberg

© weltkirche.katholisch.de