Miteinander voneinander lernen

  • Weltkirchliche Bildungsarbeit

Kirche ist der älteste und größte „global player“. Sie verkündet die Frohbotschaft, tritt für Menschenwürde ein und schafft Frieden und Versöhnung. Davon erzählt weltkirchliche Bildungsarbeit, die vor allem in Diözesen, Gemeinden, Orden, Verbänden, Kindergärten und Schulen geschieht. Sie macht deutlich, was „Option für die Armen“ konkret heißt und was es bedeutet, sich mit prophetischer Vision für mehr Gerechtigkeit weltweit einzusetzen.

Mit Weitblick handeln: Begegnung leben

Gegen alle Versuchungen der Provinzialisierung des Denkens eröffnet weltkirchliche Bildungsarbeit Lern- und Erfahrungsräume der geschwisterlichen Verbundenheit im Glauben. Zu wissen, dass Menschen überall auf der Welt ihre Berufung als Christen leben, inspiriert. In interaktiven, animationsdidaktisch und erlebnisorientierten Formaten wird die Erfahrung des miteinander voneinander Lernens lebendig.

Hans-Dietrich Lehmann (BMZ), EDP Uganda 2006 EDP e. V.

Ein Highlight ist die direkte Begegnung mit Menschen aus anderen Kulturen, oft genug aus Krisenregionen. Durch ihre Berichte ermöglichen sie Teilhabe. Sie kennenzulernen, bereichert. Das ist auch die Erfahrung, die Menschen aus Lern- und Begegnungsreisen und aus Exposure- und Dialogprogrammen mitnehmen.

Interkulturelle Trainings sind ein wichtiger Baustein weltkirchlicher Bildungsarbeit und vertiefen die Expertise derer, die sich in Projektpartnerschaften engagieren. Entsendende Organisation wie die Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe und die missionierenden Orden, die junge Erwachsene bei ihrem Auslandsaufenthalt als Missionare und Missionarinnen auf Zeit begleiten, haben sie schon längst zum festen Bestandteil der Ausbildung gemacht.

Kompetenzen für die EINE Welt

Neben aller persönlich vermittelten Lernerfahrung bieten die Bildungs- und Kampagnenmateralien der weltkirchlichen Werke Hintergrundwissen, das komplexe Zusammenhänge erschließt. Angebote für Kindergarten und Schule tragen dazu bei, globales Lernen möglichst früh in die Köpfe und Herzen der Kinder zu bringen. Die auf die Bedürfnisse der verschiedenen Zielgruppen zugeschnittenen Materialien sind nicht nur Alleinstellungsmerkmal im Markt, sondern ein wesentlicher Beitrag zum Kompetenzaufbau von Haupt- und Ehrenamtlichen.

Andere Länder, andere Sitten: Neues entdecken und sich Ausprobieren - Das Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat veranstaltet eine Kostümschau. Adveniat

Spannend sind die Themen: Sie reichen von Spiritualität, Mission heute und interreligiösem Dialog über Menschenwürde und Menschenrechte bis Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung. Kennzeichnend ist, dass sie zentrale Fragen des Lebens berühren und einladen, den eigenen Lebensstil kritisch zu überdenken und Position zu beziehen.

Mitmachaktionen geben die Möglichkeit, Überzeugungen öffentlich zu machen und durch eine Unterschrift Zeichen zu setzen. Solche Aktionen, zumeist in ökumenischer Trägerschaft verantwortet, haben politische und gesellschaftliche Wirkung.

Weltkirchliche Akteure qualifizieren durch ihre Bildungsangebote im Bereich des globalen Lernens und vermitteln als Prozessbegleiter Kompetenzen, die zur zukunftsfähigen Gestaltung des Zusammenlebens in der Einen Welt unverzichtbar sind.

Stand: September 2012

© Simone Rappel, Missio in München