Monat der Weltmission 2017

Im Oktober 2017, dem Monat der Weltmission, stellt Missio die Kirche in Burkina Faso vor. Das Motto: „Du führst mich hinaus ins Weite“ (Psalm 18).

Leitwort

„Du führst mich hinaus ins Weite“ – unter diesem Motto stellt das Internationale Katholische Missionswerk Missio in diesem Jahr das Wirken der katholischen Kirche in Burkina Faso vor.


Artikel lesen

Eine Schwester gegen Flucht und Terror

Schwester Anne Béatrice Faye ist im Monat der Weltmission von Missio zu Gast in Deutschland und berichtet über ihr Land.

Claudia Zeisel

Der Sonntag der Weltmission

Die Kollekte zum Sonntag der Weltmission ist die größte globale Solidaritätsaktion der Katholiken. Gläubige in rund 100 Ländern spenden dann für die Arbeit der etwa 1.100 ärmsten Diözesen der Kirche in Afrika, Asien und Ozeanien. Diese Diözesen finanzieren daraus ihre Ausbildung, Seelsorge und Infrastruktur mit.

Der Sonntag der Weltmission findet weltweit am vorletzten, in Deutschland am vierten Sonntag im Oktober statt und wird von den Päpstlichen Missionswerken ausgerichtet.

In Deutschland veranstalten die Internationalen Katholischen Missionswerke missio Aachen und München den Sonntag der Weltmission, der am 22. Oktober 2017 stattfindet. 2016 sammelte missio Aachen für diese Kollekte rund 3,97 Millionen Euro.

© Missio

Monat der Weltmission

Ein glaubwürdig gelebtes christliches Leben hat laut Augsburgs Bischof Konrad Zdarsa „eine immense politische und gesellschaftliche Sprengkraft“. Das predigte er im Festgottesdienst zum Weltmissionssonntag in Landsberg am Lech.


Artikel lesen

Monat der Weltmission

Mit einem festlichen Gottesdienst findet am Sonntag der Weltmission der Monat der Weltmission seinen Höhepunkt. Missio-Präsident Monsignore Wolfgang Huber blickt zurück auf knapp vier intensive Wochen der Begegnung.


Artikel lesen

Artikel

„Die harte Realität hier sieht man in den Gesichtern der Frauen“, sagt Schwester Anne Béatrice Faye, „in der Art, wie sie sich bewegen und verhalten.“ Doch die Ordensfrau aus dem Senegal ist überzeugt, dass Burkina Fasos Frauen nur darauf warten, sich und ihr Umfeld zu verändern.


Artikel lesen

Reportage

Immer wieder nehmen der Katechist Edmond Wango und seine Frau Bernadine Mädchen bei sich auf, die vor der Zwangsehe geflohen sind. Dabei hat das Ehepaar selbst acht Kinder und manchmal kaum genug zum Leben.


Artikel lesen

Reportage

Vor einem Jahr wurde Burkina Faso von einem schweren islamistischen Terroranschlag getroffen. Insgesamt 30 Menschen starben. Dabei galt das Land in Westafrika immer als Beispiel dafür, wie Christen und Muslime gut zusammenleben können. Ist dieses Vorbild der Toleranz jetzt in Gefahr? Es gibt Menschen, die sich damit nicht abfinden wollen.


Artikel lesen

Interview - 25.09.2017

Burkina Faso ist das Beispielland der diesjährigen Missio-Aktion zum Monat der Weltmission. Im Interview spricht Missio-Präsident Klaus Krämer über die Hintergründe der aktuellen Aktion.


Artikel lesen

Länderportrait

Stolz sind die Menschen in Burkina Faso auf sich und ihr Land. Das Zusammenleben von 60 Volksgruppen ist durch große ethnische und religiöse Toleranz geprägt. Doch der islamistische Terror sucht neuerdings auch das westafrikanische Land heim.


Zum Dossier

Burkina Faso - im Land der mutigen Menschen

Burkina Faso steht 2017 im Mittelpunkt des Monats der Weltmission von missio.

missio Aachen

Wie Frauen in Burkina Lasten tragen

Frauen tragen in Burkina Faso die Hauptlast des Alltags. Mitmachaktion "Lasten tragen".

missio Aachen

Frauen verändern die Gesellschaft

Über die Rolle der Frauen in Burkina Faso.

Missio München

Burkina Faso: Frieden ist möglich!

Interreligiöser Dialog in Burkina Faso in Zeiten des Terrors.

Missio München

Mehr Infos, Materialien und Termine zur Missio-Aktion finden Sie auf den Webseiten der beiden Missio-Werke in Aachen und München: