Wir haben den Hunger satt!

  • Bistumsinitiative

Zum Welternährungstag am 16. Oktober haben die Vereinten Nationen mitgeteilt, dass 842 Millionen Menschen hungern. Um ein Zeichen gegen den weltweiten Hunger und den zerstörerischen Umgang mit Lebensmitteln zu setzen, hat das Bistum Limburg die Initiative Wir haben den Hunger satt ins Leben gerufen.

Die Zahl der Hungernden weltweit „fordert jeden Menschen guten Willens auf, zur Änderung dieser Ungerechtigkeit beizutragen“, erklärte Winfried Montz, Leiter der Abteilung Weltkirche, beim Start der Initiative am 16. November in Wiesbaden. Vor allem bei der Produktionsweise und dem Umgang mit Lebensmitteln müsse ein Umdenken stattfinden, so Ingeborg Schillai. Sie ist Präsidentin der Limburger Diözesanversammlung, die die Bistumsinitiative mitträgt. „Wir sind hier satt auf Kosten der anderen. Wir sehen gar nicht mehr, warum Menschen woanders hungern“, so Schillai.

Magische Zahlenfolge

Die Initiative wird ein Jahr lang mit verschiedenen Veranstaltungen und Aktionen für einen sensibleren und verantwortungsvolleren Umgang mit Nahrung und Ernährung werben. Das Vorgehen dabei: Aus 1 Idee wurden 10 Aktionen entwickelt, die an über 100 Orten im Bistum Limburg mehr als 1.000 Botschaften gegen den Hunger in der Welt richten.

„Bis zum Welternährungstag 2014 sammeln wir Beispiele einer im Weltmaßstab bewussten Ernährungsweise und von Aktionen, die auf die weltweite Verknüpfung der Nahrungssicherheit hinweisen“, heißt es im Aufruf zur Bistumsinitiative. Das Spektrum der Aktionen reicht dabei von einer Gebetsinitiative zum Tag der Menschenrechte am 10. Dezember über verschiedene Mitmachaktionen, einen Ideenwettbewerb bis hin zu besonderen Gottesdiensten oder einer Kampagne in der Fastenzeit .

Kinder und Jugendliche in Schulen, Verbänden und Gemeinden, Pfarrgemeinderäte und Festausschüsse, Erwachsenenbildner und Engagierte in der Eine-Welt-Arbeit, Liturgieausschüsse und Katecheten sind herzlich dazu eingeladen, sich an der Bistumsinitiative zu beteiligen.

Weitere Informationen, Ideen und Materialien finden Sie im Internet unter hungersatt.bistumlimburg.de . (lek)

© weltkirche.katholisch.de