Globales Lernen – Ein Referat stellt sich vor

  • Bildungsarbeit - 13.02.2013

Mit dem Aufgabenfeld „Globales Lernen“ startete zum 1. September 2012 ein schulartübergreifendes Referat am Institut für Religionspädagogik (IRP) in Freiburg. Es handelt sich hierbei um eine Kooperation des Bischöflichen Hilfswerks Misereor mit den Diözesen Speyer, Rottenburg-Stuttgart und der Erzdiözese Freiburg.

Ganz kurz möchten wir uns auf diesem Wege bei Ihnen vorstellen und freuen uns schon jetzt auf die persönliche Begegnung auf Tagungen und in den Schulen vor Ort. Mit großer Freude und Neugier gehen wir an unser vielfältiges Aufgabenfeld heran. Dabei ist es uns besonders wichtig, die unterschiedlichen Schulformen mit unserem Anliegen zu erreichen.

Zunächst stellt sich die Frage, worauf globales Lernen überhaupt zielt.

Die Konzeption ist inhaltlich und methodisch ganzheitlich ausgerichtet und geht über reine Wissensvermittlung hinaus. Schülerinnen und Schüler sollen – gerne auch fächerübergreifend – Kompetenzen zu Eine-Welt-Themen erwerben, die besonders gut durch innovative Lernsituationen – beispielsweise Projektarbeit – und Lernorte, wie Eine-Welt-Läden, vermittelt werden können. Im Mittelpunkt der Herangehensweise steht handlungsorientiertes Lernen, das ganzheitlich und partizipativ angelegt sein soll.

Die Frage „Wie wollen wir leben?“ ist zentraler Motor dieses Ansatzes.

Es werden Antworten auf globale Zukunfts- und Entwicklungsfragen gesucht. Die Realisierung von Menschenrechten, Frieden in der Welt und globaler Gerechtigkeit sind dabei wesentliche Herausforderungen und Fragestellungen. Dabei wollen wir uns gerne von der Vorgabe leiten lassen, dass wir unsere Welt immer wieder aus der Perspektive der Armen lesen – eine Vorgabe, deren Umsetzung uns doch immer wieder sehr schwer fällt.

Bei den Schülerinnen und Schülern sollen Perspektivwechsel angestoßen werden, so zum Beispiel die Einsicht, dass Entwicklungszusammenarbeit keine Einbahnstraße ist, sondern ein Austausch, der Lernprozesse für alle Beteiligten mit sich bringt.

Das Referat Globales Lernen stellt sich auf seiner Webseite genauer vor. www.irp-freiburg.de

Schülerinnen und Schüler sollen auf ihrem Weg zu neugierigen, mündigen und aufmerksamen Menschen begleitet werden.

Sie sollen zu weltoffenen und empathischen Menschen heranwachsen und sich der Chancen und Probleme des Miteinanders in der Einen Welt bewusst werden. Erwachsenwerden braucht Orientierung an Werten, wie Solidarität und soziale Gerechtigkeit; ebenso braucht das Leben in einer globalisierten Welt Orientierung. Schülerinnen und Schüler wollen lernen, sich ein eigenes Bild machen, Zusammenhänge durchschauen, Sachverhalte hinterfragen, Werthaltungen überprüfen, sich selbst positionieren und dann im besten Falle auch aktiv werden.

Was wir uns vorgenommen haben:

Wir wollen ...

  • mit Ihnen Schätze unserer täglichen unterrichtlichen Praxis heben, Material und Kontaktlisten zum Thema Globales Lernen zur Verfügung stellen;
  • Sie dabei unterstützen, das globale Lernen an Ihrer Schule zu stärken;
  • Ansätze für projektorientiertes, fächerübergreifendes Arbeiten entwickeln;
  • die Präsenz der Themen Solidarität, Eine Welt, soziale Gerechtigkeit und übergeordnet des globalen Lernens an Schulen stärken und ausbauen;
  • Misereor und der Idee des globalen Lernens ein Gesicht in den Diözesen geben;
  • interessierte Kolleginnen und Kollegen vernetzen und neue Ansatzpunkte für Zusammenarbeit und Austausch finden;
  • Sie dabei unterstützen, entwicklungspolitische Themen im Unterricht und im Schulalltag einzubringen;
  • Fortbildungsangebote zum globalen Lernen anbieten;
  • Sie bei der Umsetzung der Themen des globalen Lernens im Unterricht unterstützen und als Anlaufstelle für interessierte Lehrerinnen und Lehrer aller Fachrichtungen dienen;
  • ganz einfach neue Netzwerke und Möglichkeiten der Zusammenarbeit zum globalen Lernen eröffnen;
  • zur Mitarbeit und zur Mitgestaltung einladen;
  • Kooperationsmöglichkeiten für Ihre Schule mit Misereor erarbeiten;
  • Sie ganz konkret bei der Durchführung von Misereor-Aktionen, beim Aufbau von Eine-Welt-Arbeitsgruppen oder bei thematischen Projekttagen unterstützen und stärken.

Ihre Ideen, Wünsche, Erfahrungen, Fragen und Anregungen sind uns ganz wichtige Begleiter.

Manuel Barale und Dr. Ralf Gaus, Referat Globales Lernen

Referat Globales Lernen

Weitere Informationen und Kontaktmöglichkeiten erhalten Sie über die Webseite des Instituts für Religionspädagogik in Freiburg:

zur Webseite

Auf Facebook

Das Referat Globales Lernen/Misereor der Diözese Rottenburg Stuttgart bietet neben Fortbildungen, Publikationen Anregungen für Unterrichtsstunden aller Fächer, Projekttage usw. sowie die Möglichkeit zur Vernetzung.

Zur Facebook-Seite

© weltkirche.katholisch.de