Gäste der Aktion 2012

  • Adveniat-Aktion 2012

Bischöfe, Priester, Laien - Männer und Frauen - vom 25.11 bis zum 11.12 sind die Gäste der Adveniat-Aktion 2012 in den deutschen Bistümern unterwegs und berichten über das Leben und die Kirche in Argentinien, Bolivien, Brasilien, Mexiko und Paraguay.

Bischof Sergio Alfredo Gualberti – Bolivien

„Basisgemeinden sind Orte, an denen Laien ihren Bund mit Gott in Taten umsetzen, in der Nachfolge der ersten christlichen Urgemeinschaft der Jünger Jesu.“ Der aus Italien stammende Bischof Gualberti wirkt seit über 30 Jahren in Bolivien. Über Jahre war Gualberti Beauftragter der lateinamerikanischen Bischöfe für die Kirchlichen Basisgemeinden. Leiten lässt er sich bei seiner Arbeit von der Option für die Armen, der die Kirche seit über 40 Jahren folgt. Demnächst wird er das Amt des Erzbischofs von Santa Cruz übernehmen.

Julian Marcelino Cruz Alarcón – Bolivien

„Laien, die sich selbst als lebendiger Teil der Kirche ansehen, können verändern, können Lichter setzen in einer Zeit tiefer sozialer und politischer Umbrüche“, sagt Marcelo Cruz, der die gut 60 Kirchlichen Basisgemeinden der Peripherie von La Paz koordiniert. Es sind vor allem Bauern aus der indigenen Bevölkerung, die hier am Rand der Gesellschaft leben. Sie will er wachrütteln, ihnen Hoffnung auf Veränderung und Mitbestimmung geben. „Denn Christen sind nicht einfach nur Menschen des Gebets und der Gottesdienste, sondern müssen ihr Zeugnis auch außerhalb des Kirchengebäudes ablegen.“

Rosa Nattes – Bolivien

Als „Bauarbeiterin des Reiches Gottes auf Erden“ bezeichnet sich Rosa Nattes, die in der Diözese Cochabamba für die Koordinierung der Kirchlichen Basisgemeinden zuständig ist. „Die Basisgemeinden sind keine Bewegung der Kirche, sondern sind Kirche in Bewegung, sind lebendige Zellen!“ Deshalb falle ihnen die Aufgabe zu, Gerechtigkeit und Frieden genau dort zu verkünden, wo die Menschen von der Politik im Stich gelassen werden.

Padre Luiz Ceppi – Brasilien

Saatkörner der Hoffnung pflanzen – das hat sich Luiz Ceppi, der seit 30 Jahren als Priester in der nordwestlichen Amazonasregion Brasiliens wirkt, zur Aufgabe gemacht. Er begleitet Kirchliche Basisgemeinden im Großraum Porto Velho, hilft ihnen beim Aufbau von Bauernkooperativen, die ihr Überleben durch die schonende und nachhaltige Bewirtschaftung des Regenwaldes sichern. „Ich habe gelernt, dass der Wald uns Menschen alles bietet, was wir zum Leben brauchen.“

Padre Carlos Saracini – Argentinien

Carlos Saracini ist Pfarrer, Liedermacher und das Herz der Gemeinde Santa Cruz mitten in Buenos Aires. Als Mitbegründer des Ausbildungszentrums für Jugendarbeit „Talita Kum“ und Kopf des Bildungshauses „Casa Nazaret“ laufen bei ihm die Fäden der Kirchlichen Basisgemeinden zusammen. Der 48-Jährige steht in der Tradition des christlich motivierten Kampfes um Menschenrechte. „Gott will, dass sich die Menschen treffen, Erfahrungen teilen und Konflikten Platz schaffen.“

Padre José Sánchez – Mexiko

Er sei gerne unter den Leuten, sagt Pfarrer José Sánchez mit seinem verschmitzten Lächeln, bei dem die Augen ganz klein werden. Wichtig ist ihm nicht nur die spirituelle Begleitung seiner Gemeindemitglieder, sondern auch deren ganzheitliche Entwicklung. Deshalb unterstützt er Laien und Kirchliche Basisgemeinden, denn „Kirche kann die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts nur meistern, wenn sie dicht an den Menschen ist“.

Schwester Isabel Gómez – Paraguay

Seit knapp 15 Jahren setzt sich Schwester Isabel Gómez für die indigenen Völker im paraguayischen Chaco ein. Als Mitglied des Pastoralrates für Indigene (CONAPI) engagiert sie sich im Kampf um die Territorien der Völker für ihren Glauben und ihre Kultur. Die 48-jährige Angehörige des Oblaten-Ordens arbeitet als Direktorin einer Indigenen-Schule und ist treibende Kraft in den Gemeinden der Region Campo Loa. Ihr Grundsatz: „Wir haben viele Kulturen und einen Glauben.“

Christiane Müßig – Bolivien

Seit 2011 berät die Theologin und ausgebildete Pastoralreferentin Christiane Müßig in Bolivien diözesane Leitungs- und Fortbildungsteams und unterstützt von La Paz aus die Aktivitäten der Basisgemeinden auf Nationalebene. Christiane Müßig ist Gast des Bistums Hildesheim.

© Adveniat

Die Adveniat-Aktion

ist die Weihnachtskampagne der katholischen Kirche in Deutschland. Sie umfasst eine Reihe von Veranstaltungen, die Adveniat in der Adventszeit in Zusammenarbeit mit den Bistümern Deutschlands organisiert. Das Lateinamerika-Hilfswerk weist im Rahmen der Aktion auf die Nöte der Armen und Benachteiligten in Lateinamerika und die Arbeit von Adveniat hin und wirbt für Spenden. Im Advent 2012 finden in ganz Deutschland Gottesdienste, Benefizkonzerte, Ausstellungen, Diskussionsforen und Vorträge statt.

Adveniat-Aktion 2012