Ein Krankenwagen für Litembo

  • Aktion Dreikönigssingen 2013

Eintausendzweihundert Kilometer von der tansanischen Hauptstadt Daressalam, im äußersten Südwesten Tansanias, liegt der kleine Ort Litembo. Etwa 2.300 Menschen leben hier. Doch zum Einzugsbereich des Krankenhauses in Litembo gehören 500.000 Menschen. Die Klinik betreut ein Gebiet von der Größe Nordrhein-Westfalens.

Für die Menschen in Litembo und in der Diözese Mbinga ist das „Urwaldkrankenhaus“ lebenswichtig. Denn hier helfen ihnen gut ausgebildete Krankenschwestern und Ärzte. Neben Malaria werden vor allem Infektionskrankheiten wie Ruhr, Typhus, Tuberkulose, Masern, Kinderlähmung oder Röteln, aber auch alle Arten von Kinderkrankheiten und natürlich Unfallverletzungen behandelt. Fünf Ärzte und mehr als 60 Krankenschwestern kümmern sich um die Patienten.

Viele Patienten kommen von weit her. Sie müssen die beschwerlichen Wege in der hügeligen Landschaft meist zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurücklegen. Oft helfen Freunde oder Familienangehörige, die Kranken oder Schwangeren zur Klinik zu bringen. Um so wichtiger ist es, dass Patienten in den umliegenden kleinen Krankenstationen in Zukunft abgeholt und ins Krankenhaus gebracht werden. Außerdem sollte ein Arzt aus dem Krankenhaus auch regelmäßig zu den Menschen in den Dörfern kommen können.

Umfrage: Wer ist der echte Nikolaus?

Weihnachtsmann vs. Nikolaus

Alicja Malinowski

Deshalb hat sich die Diözese Mbinga, die das Krankenhaus betreibt, an die Sternsinger gewandt. Sie hat einen Projektantrag bei der Aktion Dreikönigssingen gestellt und darum gebeten, dass wir mit Sternsinger-Spenden helfen, damit ein Krankenwagen angeschafft werden kann. Geländegängig muss er sein, denn da, wo er eingesetzt werden soll, gibt es kaum befestigte Straßen.

Die Projektreferenten im Kindermissionswerk haben sich mit den Mitarbeitern der Diözese beraten. Was muss das für ein Fahrzeug sein? Welche Ausstattung muss es haben? Was bedeutet so ein Krankenwagen für die Kinder im Einzugsbereich des Krankenhauses? Denn gerade bei einer Malaria-Erkrankung brauchen Kinder schnell eine sichere Diagnose, damit sie richtig behandelt werden können. Nur so können schlimme Folgeschäden der Erkrankung vermieden werden.

Und jetzt ist der Krankenwagen da. Mit dem Schiff wird er Anfang des Jahres 2013 nach Tansania gebracht. Bis vor Ort alles für den Krankenwagen vorbereitet ist, soll er auf Tour gehen zu den Sternsingern. Damit sie sehen können, wie ihre Spenden helfen!

Auf Tour durch Deutschland

Dank der Sternsinger bekommt das Krankenhaus von Litembo in Tansania einen neuen Krankenwagen gespendet. Doch vorher tourt er durch alle deutschen Diözesen und Sie können mit Ihren Sternsingern dabei sein. Erkunden Sie mit Ihrer Gruppe einen afrikanischen Krankenwagen. Im Gesundheits-Parcours erfahren Sie außerdem etwas zum Thema Gesundheitsversorgung hier und in Tansania, können ein paar Worte Kisuaheli lernen oder Ugali kochen. Auf der Webseite des Kindermissionswerks können Sie sehen, wo der Krankenwagen wann Station macht:

zur Webseite

© Kindermissionswerk