Weltkirche auf dem Katholikentag

Der 101. Deutsche Katholikentag in Münster 2018 steht unter dem Leitwort „Suche Frieden“. Vom 9. bis zum 13. Mai kommen zahlreiche Akteure aus Kirche, Gesellschaft und Politik zusammen. „Suche Frieden“ – das ist auch die tägliche Aufgabe weltkirchlicher Akteure. Angesichts von Kriegen, Hunger und Ausgrenzung engagieren sich Hilfswerke, Orden und Weltkirche-Abteilungen der Bistümer für Menschen in aller Welt. Wie – das zeigten sie auf dem Katholikentag.

Fluchtursachen mit Bildung bekämpfen

Jesuitenpater Peter Balleis über die Erziehung einer neuen Generation.

Claudia Zeisel

Einsatz für den Frieden in Indien

Pater Sebastian Painadath SJ im Interview beim Katholikentag.

Katholisch.de/Claudia Zeisel

Kirche als Global Player

Erzbischof Schick zur Rolle der Weltkirche in Zeiten von Mauern.

Claudia Zeisel
Papst

Papst Franziskus ruft die deutschen Katholiken zum Engagement für den Frieden auf. Die Botschaft des Kirchenoberhaupts wurde am Mittwochabend bei der Eröffnung des Katholikentags in Münster veröffentlicht.


Artikel lesen

Aktuelles

Katholikentag - 14.05.2018

Der Katholikentag in Münster hat nach Einschätzung des Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, wichtige Impulse gegeben. Es sei nicht um „Wohlfühlkatholizismus, der um sich selbst kreist“, gegangen, sagte Marx am Sonntag.

Artikel lesen


Katholikentag - 12.05.2018

Warum spielt in einem christlich geprägten Land wie Deutschland der Glaube oft eine geringe Rolle? Das fragten drei junge Christen aus Syrien und dem Irak auf dem Katholikentag. Trotz Kulturschocks können sie alle eine Erfolgsgeschichte erzählen.

Artikel lesen


Syrien - 12.05.2018

Der Freiburger Erzbischof Stephan Burger hat dazu aufgerufen, den Opfern des Krieges in Syrien stärker zu helfen. Er sei als Caritas-Bischof in Syrien gewesen und habe ein Land gesehen, das von einem „grausamen und sinnlosen Krieg dahingerafft wurde“, sagte Burger am Freitagabend.

Artikel lesen

Programm

Zur Themenseite von Katholisch.de

Im „Eine Welt – Quartier“ auf dem Aegidiimarkt berichtet Missio über den Monat der Weltmission 2018 mit dem Schwerpunkt Äthiopien und die Situation bedrängter Christen weltweit. Auch der Missio-Truck wird ist wieder dabei.

Zum Programm

Das Kindermissionswerk ,Die Sternsinger’ lädt herzlich zum großen Mitsing-Konzert mit der Musikgruppe „Patchwork“ ein. Außerdem feiert das „Leben retten!“-Boot sein großes Finale und wird auf dem Katholikentag zum letzten Mal aufgestellt.

Zum Programm

An drei verschiedenen Ständen auf dem Schlossplatz und an der Eine-Welt-Bühne steht Misereor zum persönlichen Gespräch bereit. Neben Acapella-Musik der Weltbessermacher-community präsentiert Misereor wieder seine Mini-Burger zum Thema „Hunger“.

Zum Programm

Caritas international ist mit einem Stand und der Ausstellung „Keys of hope“ vertreten, die auf die Not syrischer Flüchtlinge aufmerksam macht und ein Zeichen für Solidarität setzt. Ein Schlüssel in der Hand steht für die Hoffnung vieler Flüchtlinge, eines Tages zurückkehren zu können.

Zum Programm

Friedensnobelpreisträger Juan Manuel Santos auf dem Podium, das Weltmusikkonzert mit der kolumbianischen Band „La Mambanegra“ und viele spannende Workshops erwarten die Besucher bei Adveniat auf dem Katholikentag.

Zum Programm

Gemeinsam Gebetsanliegen für Europa formulieren, Berichte von Freiwilligen über ihr Jahr im Osten Europas und eine Mitmach-Werkstatt für Kinder: das sind einige der Programmpunkte von Renovabis auf dem Katholikentag.

Zum Programm

Die Deutsche Provinz der Jesuiten sowie die Jesuitenmission werden mit einem Großzelt auf der Kirchenmeile auf dem Schlossplatz präsent sein. Dort werden u.a. Gäste aus Kambodscha und Indien, Jesuit Volunteers und Peter Balleis, ehemaliger Leiter vom JRS, erwartet.

Zum Programm

Das Bonifatiuswerk ist mit einem Infostand vor Ort, prominenten Gästen, musikalischen Impulsen, einer Eucharistiefeier und einer Podiumsdiskussion. Die Ausstellung „Udos 10 Gebote“ von Musiker Udo Lindenberg ist in der Liebfrauen-Überwasserkirche zu sehen.

Zum Programm