Nachrichten aus dem Jahr 2018

Klimawandel - 24.05.2018

Mit einer Klage gegen die Europäische Union wollen mehrere Familien eine bessere EU-Klimapolitik erreichen. Die Kläger werfen der EU vor, dass die Klimaziele bis 2030 unzureichend sind und damit ihre Grundrechte verletzt werden.

Artikel lesen


Mexiko - 24.05.2018

Bis heute sind die Umstände der Ermordung von Kardinal Juan Jesus Posadas Ocampo 1993 ungeklärt. Aber die Lebensgefahr für Priester in Mexiko ist heute so groß wie vor 25 Jahren.

Artikel lesen


Nicaragua - 24.05.2018

Der „nationale Dialog“ zur Lösung der innenpolitischen Krise in Nicaragua ist vorerst gescheitert. Die Nicaraguanische Bischofskonferenz entschied, sich aus der Vermittlerrolle zurückzuziehen.

Artikel lesen


Deutsche Bischofskonferenz - 23.05.2018

Auf Madagaskar hat an diesem Mittwoch das VIII. Deutsch-Afrikanische Bischofstreffen begonnen. Bis Sonntag kommen in der Hauptstadt Antananarivo Vertreter der Deutschen und Afrikanischen Bischofskonferenzen zusammen.

Artikel lesen


Vatikan/China - 23.05.2018

Papst Franziskus hat zum Gebet für die Katholiken in China aufgerufen und diese gleichzeitig um „Gesten der Eintracht“ gebeten. In einem eigenen Appell am Ende der Generalaudienz am Mittwoch sprach er von „konkreten Gesten der Brüderlichkeit“ mit dem Papst.

Artikel lesen


Menschenrechte - 23.05.2018

Hilfsorganisationen werfen der Deutschen Bank Versäumnisse bei der Einhaltung menschenrechtlicher Sorgfaltspflichten sowie Umweltstandards vor. Die Bank ignoriere „seit Jahren unsere Warnungen in Bezug auf Menschenrechtsverletzungen und Umweltzerstörungen im Rohstoffsektor“.

Artikel lesen


Nigeria - 22.05.2018

Im Bundesstaat Benue in Zentralnigeria sind Ende April zwei Priester während eines Gottesdienstes erschossen worden. Für Bischof Wilfred Chikpa Anagbe (53) ist die Ermordung ein weiterer Höhepunkt einer tiefen Krise.

Artikel lesen


Zentralafrikanische Republik - 22.05.2018

In der Zentralafrikanischen Republik hat die Gewalt in den vergangenen Wochen wieder zugenommen. Anfang des Monats starben bei einem Anschlag auf eine katholische Kirche in der Hauptstadt Bangui mehr als 20 Menschen. Misereor ordnet die jüngsten Vorfälle ein.

Artikel lesen


Hilfswerke - 22.05.2018

Mit einem Gottesdienst ist am Pfingstsonntag im thüringischen Heiligenstadt die diesjährige Spendensammelaktion des katholischen Osteuropahilfswerks Renovabis zu Ende gegangen.

Artikel lesen


Demokratische Republik Kongo - 18.05.2018

Hilfswerke und Politiker zeigen sich besorgt über den Ebola-Ausbruch im Kongo. Mit dem Erreichen der Millionenstadt Mbandaka wachse die Befürchtung, dass sich die Epidemie weiter ausbreiten werde, teilte das Malteser-Hilfswerk am Freitag in Köln mit.

Artikel lesen


Hilfswerke - 18.05.2018

Mit einem feierlichen Gottesdienst endet am Pfingstsonntag im thüringischen Heiligenstadt die diesjährige Spendensammelaktion des katholischen Osteuropahilfswerks Renovabis. Bundesweit findet an diesem Sonntag in allen katholischen Gottesdiensten eine Kollekte statt.

Artikel lesen


Deutsche Kommission Justitia et Pax - 18.05.2018

Das am Donnerstag veröffentlichte Vatikan-Dokument zur Finanzwirtschaft ruft nach Ansicht der Deutschen Kommission Justitia et Pax wichtige ethische Erwägungen zu „gefährlichen Verwerfungen der globalisierten Wirtschaft“ in Erinnerung.

Artikel lesen


Vatikan - 17.05.2018

Die katholische Kirche fordert mehr überstaatliche Kontrolle der Finanzwirtschaft sowie stärkere ethische Elemente in deren Unternehmenskultur. „Das Geld muss dienen und nicht regieren“, heißt es in einem entsprechenden Dokument, das der Vatikan am Donnerstag veröffentlichte.

Artikel lesen


Zentralafrikanische Republik - 17.05.2018

Kirchliche Entwicklungsorganisationen haben sich im Anschluss an den Katholikentag zu einem runden Tisch zum Thema Zentralafrikanische Republik in Köln versammelt. Anlass war die seit April wieder aufgeflammte Gewalt besonders in der Hauptstadt Bangui.

Artikel lesen


Vatikan - 17.05.2018

Ablehnung und Anerkennung hat Augustus Tolton gleichermaßen erfahren: Weil ihn kein US-Priesterseminar aufnehmen wollte, wurde der Sklavensohn in Rom zum Priester geweiht. Er könnte bald selig werden.

Artikel lesen


Deutsche Bischofskonferenz - 16.05.2018

Deutsche und Polnische Bischöfe sind im polnischen Paradyż zusammengekommen. Im Mittelpunkt des diesjährigen Treffens der Kontaktgruppe der Deutschen und Polnischen Bischofskonferenzen standen Themen wie Ehe und Familie, Migration und die Jugendsynode.

Artikel lesen


Interreligiöser Dialog - 16.05.2018

Zum Beginn des islamischen Fastenmonats Ramadan hat Papst Franziskus muslimischen Gläubigen einen besonderen Gruß ausgesprochen. Auch die Bischöfe wandten sich an die Muslime in Deutschland.

Artikel lesen


Venezuela - 16.05.2018

Das Lateinamerika-Hifswerk Adveniat bemängelt echte Wahlmöglichkeiten bei der geplanten Präsidentschaftswahl in Venezuela. „Jeder Gegenkandidat tritt nicht nur gegen den Präsidenten an, sondern gegen Militär, Justiz, Medien und den gesamten Staatsapparat.“

Artikel lesen


Nicaragua - 16.05.2018

In Nicaragua soll nach einem Bericht der Tageszeitung „La Prensa“ ein nationaler Dialog zur Lösung der innenpolitischen Krise beginnen. Zu den Gesprächen hatte die Nicaraguanische Bischofskonferenz aufgerufen.

Artikel lesen


Fairer Handel - 15.05.2018

Der Umsatz von fair gehandelten Produkten ist im vergangenen Jahr weiter gestiegen. Verbraucher gaben 2017 rund 1,33 Milliarden Euro für Fairtrade-Produkte aus, wie der Transfair-Vorstandsvorsitzende Dieter Overath am Dienstag in Berlin sagte.

Artikel lesen


Heiliges Land - 15.05.2018

Angesichts der eskalierenden Gewalt im Heiligen Land ruft der Leiter des Lateinischen Patriarchats von Jerusalem, Erzbischof Pierbattista Pizzaballa, zu Gebet und Fasten für Frieden auf.

Artikel lesen


Klimawandel - 15.05.2018

Auch Sicht des Klimaforschers Hans Joachim Schellnhuber geht die Menschheit heute sehenden Auges der Klimakatastrophe entgegen. Er wird im Sommer nach 25 Jahren die Leitung des Potsdam-Instituts abgeben.

Artikel lesen


Bedrängte Christen - 14.05.2018

„Das ist Diskriminierung!“, beschwert sich der Vorsitzende der katholischen Bischofskonferenz Bulgariens, Christo Projkov. Der 72-Jährige klagt dem italienischen Pressedienst SIR das Leid vieler Christen und religiösen Minderheiten in Bulgarien.

Artikel lesen


Kolumbien - 14.05.2018

Caritas international sorgt sich um den Verbleib einer Projektpartnerin und Friedensaktivistin aus Kolumbien. Die 36-Jährige Deyanira Guerrero setzte sich in einem Verein für Gewaltopfer ein. Die Hilfsorganisation geht von einem Kapitalverbrechen aus. 

Artikel lesen


Katholikentag - 14.05.2018

Der Katholikentag in Münster hat nach Einschätzung des Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, wichtige Impulse gegeben. Es sei nicht um „Wohlfühlkatholizismus, der um sich selbst kreist“, gegangen, sagte Marx am Sonntag.

Artikel lesen


Katholikentag - 12.05.2018

Warum spielt in einem christlich geprägten Land wie Deutschland der Glaube oft eine geringe Rolle? Das fragten drei junge Christen aus Syrien und dem Irak auf dem Katholikentag. Trotz Kulturschocks können sie alle eine Erfolgsgeschichte erzählen.

Artikel lesen


Syrien - 12.05.2018

Der Freiburger Erzbischof Stephan Burger hat dazu aufgerufen, den Opfern des Krieges in Syrien stärker zu helfen. Er sei als Caritas-Bischof in Syrien gewesen und habe ein Land gesehen, das von einem „grausamen und sinnlosen Krieg dahingerafft wurde“, sagte Burger am Freitagabend.

Artikel lesen


Weltkirche - 11.05.2018

Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick ruft die katholische Kirche auf, ihre Rolle als Global Player zu stärken. Die Globalisierung sei eine Chance für Horizonterweiterung und den Austausch, sagte Schick am Freitagabend beim Weltkirchengottesdienst in Münster.

Artikel lesen


Katholikentag - 11.05.2018

Mexiko und Münster haben in diesen Tagen etwas gemeinsam: die Menschen suchen Frieden. Bischof Juan Pedro Juárez Meléndez aus Tula ist zur Feier einer Bistumspartnerschaft nach Münster gekommen und für den Katholikentag geblieben.

Artikel lesen


Interreligiöser Dialog - 11.05.2018

Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick lehnt die Frage „Gehört der Islam zu Deutschland?“ ab. „Solche Fragen bringen nichts und schaden eher“, sagte Schick am Freitag beim Katholikentag in Münster.

Artikel lesen