Katholische Landjugend: Klimaziele umsetzen

  • Bad Honnef

Die Katholische Landjugendbewegung Deutschlands (KLJB) hat die Bundesregierung aufgefordert, die Klimaziele umzusetzen. Das Ziel, die Treibhausgasemissionen der Bundesrepublik um 40 Prozent bis zum Jahr 2020 zu reduzieren, sei mit den bisherigen Maßnahmen unmöglich zu erreichen, erklärte der Verband am Mittwoch in Bad Honnef. Ein schrittweiser Ausstieg aus der Kohlekraft sei dabei eine wichtige Voraussetzung.

„Die Überkapazitäten an Kohlestrom müssen abgebaut und die ältesten und klimaschädlichsten Kohlekraftwerke nach und nach abgeschaltet werden“, forderte der KLJB-Bundesvorsitzende Stephan Barthelme. Nur so könnten die Vorgaben erreicht werden. Zudem sprach er sich für eine strikte Umsetzung der Energiewende aus. „Der Kohleausstieg ist ein konsequenter Schritt auf dem Weg zu einer zukunftsfähigen Energieversorgung.“ Deutschland müsse als Vorreiter bei der Umsetzung der Klimaziele eintreten. „Nur so können wir den weltweiten Temperaturanstieg auf maximal zwei Grad begrenzen.“

© KNA

Link-Tipp

Auf der Webseite der katholischen Landjugend finden Sie nähere Informationen zum Beschluss der KLJB zu einer nachhaltigen Energieversorgung:

www.kljb.org