Klaus Väthröder neuer Leiter der Jesuitenmission Österreich

  • Ordensgemeinschaften - 22.06.2018

Die Jesuitenmission der Provinz Österreich stellt sich neu auf: Verantwortlicher Leiter wird – zusätzlich zu seiner Tätigkeit als Missionsprokurator der Jesuitenmission Deutschland in Nürnberg – Pater Klaus Väthröder.

Am 31. Juli beendet Pater Hans Tschiggerl nach elf Jahren seine Arbeit als Geschäftsführer in der Jesuitenmission und als Verantwortlicher für den Jesuiten-Flüchtlingsdienst (JRS), wie die Mission am Freitag in Nürnberg mitteilte. In Wien steht dem neuen Leiter Klaus Väthröder als Geschäftsführerin Katrin Morales zur Seite, die bis jetzt in Wien für Projekte und Finanzen verantwortlich war. Den Abschied von P. Tschiggerl feiert der Orden am 28. Juni mit einem Gottesdienst in der Wiener Jesuitenkirche und einem Sommerfest im Jesuitengarten.

Seit vielen Jahren arbeiten die Jesuitenmissionen Deutschland, Österreich und Schweiz eng zusammen, bei Projekten, im Ausrichten von Veranstaltungen oder beim gemeinsamen Freiwilligendienst Jesuit Volunteers. Jetzt erhoffen sich die Verantwortlichen weitere Synergie-Effekte. „Dass die Jesuitenmissionen Deutschland und Österreich noch enger zusammenrücken, wird sich auch positiv auf unsere gemeinsame Arbeit weltweit auswirken“, kommentiert Pater Klaus Väthröder auch im Hinblick auf das traditionelle Engagement der österreichischen Jesuiten in China. Auch Pater Hans Tschiggerl, der sich jetzt auf neue Aufgaben im Jesuitenorden vorbereitet, ist „überzeugt, dass die Kooperation der Jesuitenmissionen ein guter Weg ist. Ich sehe sehr viele Chancen.“

© Jesuitenmission Deutschland