Maibaumaktion von Misereor sammelt 10.000 Euro

  • © Bild: KNA
  • Hilfswerke - 03.05.2018

Das katholische Hilfswerk Misereor hat bei einer Maibaumaktion 10.329 Euro an Spenden eingenommen. 476 geschmückte Birken seien am Montag gegen Spenden an Verliebte abgegeben worden, teilte das Hilfswerk am Donnerstag in Aachen mit.

In mehreren Regionen Deutschlands ist es Brauch, dass junge, unverheiratete Männer ihrer Partnerin in der Nacht zum 1. Mai einen geschmückten Baum vor die Tür stellen. Der Erlös der Aktion geht an Kinder und Jugendliche in Argentinien.

Die Aktion „Maibaum to go“ findet zum zehnten Mal statt und ist nach Angaben von Misereor Teil der Kampagne "Mit zwei Euro helfen". Rund die Hälfte der Kinder und Jugendlichen in Argentinien lebt in Armut, wie es hieß. Das Hilfswerk kümmert sich um Jugendliche auf der Straße und ermöglicht ihnen Bildungsangebote. Die Jugendlichen sollen laut Misereor lernen, politisch aktiv zu werden und selbst für eine bessere Zukunft zu kämpfen. Sie veröffentlichen etwa eine Stadtteilzeitung, betreiben einen Radiosender und machen mit einer Kulturkarawane auf die Missstände im Land aufmerksam.

© KNA

Dossier

Zum Programm von Misereor und weiteren katholischen Hilfswerken auf dem diesjährigen Katholikentag in Münster.

 


Zum Dossier