Deutsche Jugendliche zur Vorsynode in Rom

  • Deutsche Bischofskonferenz/Vatikan - 02.02.2018

Zwei junge deutsche Katholiken reisen zum Vortreffen der vom Vatikan für Oktober geplanten Jugendsynode nach Rom. Das teilte der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) am Freitag mit. Demnach hat die Deutsche Bischofskonferenz den BDKJ-Bundesvorsitzenden Thomas Andonie und die 22-jährige Magdalena Hartmann, Mitglied der Schönstatt-Mädchenjugend in Rottenburg, für die sogenannte Vorsynode nominiert.

Papst Franziskus hatte junge Menschen aus der ganzen Welt – katholisch wie nicht-katholisch – zu einer Vorsynode vom 19. bis zum 24. März nach Rom eingeladen. Der Papst will dort hören, was junge Leute über das Leben und den Glauben denken. Im Herbst, vom 3. bis 28. Oktober, tagt dann die Ordentliche Versammlung der Bischofssynode zum Thema „Die Jugendlichen, der Glaube und die Berufungsunterscheidung“.

Weitere Informationen zur Vorsynode folgen am 20. Februar bei der Pressekonferenz der Frühjahrs-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz in Ingolstadt. Auch die beiden Jugendlichen werden daran teilnehmen.

© BDKJ/Katholisch.de/cze