Internationales Team sucht „Perlen“ der Theologie

  • © Bild: KNA
  • Theologie - 11.01.2018

Welche Texte haben in den vergangenen Jahren die Theologie und den kirchlichen Alltag in den Ländern des Südens besonders geprägt? Dieser Frage gehen derzeit Theologen aus aller Welt bei einer Redaktionskonferenz in Aachen nach, wie Missio am Mittwoch mitteilte. Ziel der Wissenschaftler aus Afrika, Asien, dem Orient, Ozeanien und Lateinamerika sei es, am Missionswissenschaftlichen Institut Missio (MWI) in Aachen ein mehrsprachiges Handbuch „Theologie Süd-Süd“ herauszugeben.

Damit sollen besonders wirkungsvolle theologische Texte aus verschiedenen Ländern an einem Ort Lehrenden, Studierenden und anderen Interessierten zugänglich gemacht werden.

„So kommen die Theologie in Europa und das theologische Denken in Afrika, dem Orient, Asien, Ozeanien und Lateinamerika wechselseitig miteinander ins Gespräch und ein wirkliches Lernen voneinander wird möglich“, sagte Professor Harald Suermann, Leiter des MWI in Aachen. Für Oberbürgermeister Philipp, der die Theologen am Dienstag im Rathaus empfing, ist die Redaktionskonferenz ein Zeichen dafür, „dass Aachen auch ein wichtiger geisteswissenschaftlicher Ort ist, an dem die Theologie internationale Ausstrahlung besitzt“.

© KNA