Jahresbericht Weltkirche 2016 veröffentlicht

    • © Bild: DBK
  • Konferenz Weltkirche - 26.06.2017

Die Konferenz Weltkirche, ein Zusammenschluss von international tätigen katholischen Einrichtungen in Deutschland, veröffentlicht zum siebten Mal den Jahresbericht Weltkirche. Ihm zufolge haben die deutschen (Erz-)Bistümer, Hilfswerke und Missionsorden im vergangenen Jahr pastorale und soziale Projekte weltweit mit 600 Millionen Euro gefördert.

Damit wurde das Ergebnis des Vorjahres 2015 um rund 18 Millionen Euro, also drei Prozent übertroffen. Hinzu kommen die Aufwendungen der Bistümer, Werke und Orden für Verwaltung und Öffentlichkeitsarbeit, die im Jahresbericht gesondert ausgewiesen werden. Das weltkirchliche Engagement der großen Träger wird durch die Beiträge vieler Pfarrgemeinden, katholischer Verbände und Schulen ergänzt. Sie unterstützen in großer Zahl Initiativen zugunsten lokaler Partner in aller Welt, wobei der finanzielle Umfang dieser Aktivitäten nicht zentral erfasst werden kann.

Papst Franziskus hat seine Enzyklika Laudato si‘ über die Sorge für das gemeinsame Haus mit der Bitte an die Katholiken, aber auch an die gesamte Weltgemeinschaft verbunden, sich „über den Umgang mit unserem Planeten“ zu verständigen. Im inhaltlichen Schwerpunktteil des neuen Jahresberichtes wird deshalb über den Beitrag der Religionen zu nachhaltigen Entwicklungsprozessen diskutiert.

Mehrere Artikel beschreiben vor allem die Bemühungen der katholischen Weltkirche, sich der ökologischen und sozialen Krise zu stellen. Dabei wird deutlich, welche Bedeutung dem ethischen Horizont des Christentums und den geistlichen Quellen der Religion für den angemessenen Umgang mit der Schöpfung zukommt.

© DBK

Konferenz Weltkirche

Der Konferenz Weltkirche gehören Vertreter der Deutschen Bischofskonferenz, der 27 Diözesen, der Deutschen Ordensobernkonferenz, der weltkirchlichen Werke, der Verbände und anderer weltkirchlich tätiger Einrichtungen in Deutschland an. Der Jahresbericht bietet neben dem Themenschwerpunkt und dem Statistikteil einen inhaltlichen Überblick über die vielfältige internationale Arbeit der beteiligten Organisationen.

Weitere Inhalte