Hilfswerke beenden Aktionen zum „Monat der Weltmission“

  • © Bild: KNA
  • Missio-Aktion - 23.10.2015

Die katholischen Hilfswerke Missio Aachen und Missio München beenden am Sonntag ihre Kampagnen zum Monat der Weltmission. Die älteste und größte weltweite katholische Solidaritätsaktion steht in diesem Jahr unter dem biblischen Leitwort „Verkündet sein Heil von Tag zu Tag“ und stellt Tansania in den Mittelpunkt. Am „Sonntag der Weltmission“ ist die Kollekte in allen katholischen Gottesdiensten bundesweit für Projekte von Missio bestimmt. Missio München schließt die diesjährige Kampagne mit einem zentralen Gottesdienst in Eichstätt ab, Missio Aachen hatte die Aktion mit einem zentralen Gottesdienst in Dresden eröffnet.

Die Spenden werden vor allem für Ausbildung, soziale und pastorale Arbeit, den Aufbau des interreligiösen Dialoges und die Flüchtlingsarbeit der ärmsten Kirchen in Afrika, Asien und Ozeanien verwandt, teilten die Missionswerke mit. 2014 seien weltweit rund 88 Millionen Euro gesammelt worden, davon in Deutschland knapp vier Millionen Euro.

Gäste aus Tansania bundesweit unterwegs

Bei zahlreichen Veranstaltungen im ganzen Bundesgebiet haben Gäste aus Tansania über die Arbeit der katholischen Kirche vor Ort informiert. Daneben standen die Themen Flucht und Fluchtursachen in Afrika sowie Religionsfreiheit weltweit im Mittelpunkt.

„Der Aufruf zur Solidarität gilt auch für uns in Deutschland“, betonte der Präsident von Missio Aachen, Klaus Krämer, im Interview: „Zum Beispiel im Umgang mit der großen Zahl an Flüchtlingen, die zu uns kommen.“ Deutschland stehe hier vor einer großen Herausforderung, aber es sei auch „eine große Chance, dass wir viel unmittelbarer als bisher an globalen Problemen teilhaben und unseren Beitrag leisten können. Wir sollten unsere Verantwortung wahrnehmen und diese Chance nutzen!“

Der Monat der Weltmission findet weltweit gleichzeitig im Oktober statt. Er soll die Solidarität der knapp 2.500 katholischen Diözesen der Weltkirche untereinander stärken. In Deutschland organisiert das Internationale Katholische Missionswerk Missio diese Aktion und lädt dazu jedes Jahr Partner aus Afrika, Asien oder Ozeanien nach Deutschland ein.

© KNA

Festgottesdienst zum Sonntag der Weltmission

Mit einem feierlichen Festgottesdienst wird im Dom zu Eichstätt der Sonntag der Weltmission (25. Oktober) gefeiert. Der Gottesdienst beginnt um 10.00 Uhr und wird vom Eichstätter Bischof Gregor Maria Hanke, den Bischöfen Msonganzila und Mfumbusa, Father Firmati und Missio-Präsident Monsignore Wolfgang Huber zelebriert. Mitgestaltet wird die Liturgie vom Ndanda Mission Choir aus der Benediktinerabtei Ndanda/Tansania.

www.missio.com

Monat der Weltmission 2015

Im Oktober 2015, dem Monat der Weltmission, stellt Missio die Kirche in Tansania vor. „Verkündet sein Heil von Tag zu Tag“ (Psalm 96,2) lautet dabei das Leitwort der diesjährigen Missio-Aktion.

Zum Dossier