Einsatz für die Eine Welt

  • Ökumenischer Förderpreis - 01.09.2015

Der Ökumenische Förderpreis Eine Welt wird am 16. Oktober 2015 zum vierten Mal verliehen. Die Jury hat jetzt die Preisträgerinnen und Preisträger in den drei Kategorien „Klimagerechtigkeit“, „Entwicklungspolitik global“ und „Kirchliche Partnerschaftsarbeit“ ausgewählt. Der Preis ist mit jeweils 3.000 Euro dotiert und steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministers für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Gerd Müller.

In der Kategorie „Klimagerechtigkeit“ wird der Evangelisch-lutherische Kirchenkreis Friesland-Wilhelmshaven mit dem Projekt „Zukunftsfähiges Deutschland – Klimagerechtigkeit – Zukunft einkaufen“ für sein Engagement in der öko-fairen Beschaffung ausgezeichnet. Im Jahr 2011 haben fünf Pilotgemeinden begonnen, für ihre Gemeindehäuser, Kindergärten und diakonischen Einrichtungen ökologisch und fair einzukaufen. Viele weitere Kirchengemeinden und kirchliche Einrichtungen haben sich seitdem angeschlossen.

In der Kategorie „Entwicklungspolitik global“ hat die „Aktion 3. Welt Saar“ mit dem Projekt „ERNA goes fair – Für eine faire Landwirtschaft weltweit“ gewonnen. In diesem Projekt vernetzen sich Bauern und Bäuerinnen, Naturschützer/innen, Eine Welt-Engagierte und Gewerkschaftsgruppen, um für Ernährungssicherheit und Nachhaltigkeit weltweit zu werben.

In der dritten Kategorie „Kirchliche Partnerschaftsarbeit“ wird die Katholische Landjugendbewegung der Diözese München-Freising mit dem Projekt „Partnerschaft auf Augenhöhe lernen – Begegnung der KLJB München und Freising mit Jugendgruppen Boliviens“ ausgezeichnet. Das Besondere an dieser Partnerschaftsarbeit ist, dass bewusst darauf verzichtet wird, die Projekte der Südpartner finanziell zu fördern. So wird deutlich, dass Partnerschaft bedeutet: wir suchen gemeinsam Lösungen für die Welt.

Die Jury aus Bernhard Felmberg (BMZ), Erzbischof Ludwig Schick (Deutsche Bischofskonferenz) und Claudia Warning (Brot für die Welt) wählte aus den über 40 Projekten aus, die sich um den Ökumenischen Förderpreis Eine Welt beworben haben. Die Preisverleihung findet am 16. Oktober 2015 in der Franz Hitze Akademie in Münster im Rahmen des Ökumenischen Pilgerwegs für Klimagerechtigkeit statt.

Brot für die Welt und Katholischer Fonds haben den Ökumenischen Förderpreis Eine Welt ins Leben gerufen, um das entwicklungspolitische Engagement der über 1.000 Projekte zu würdigen, die von beiden kirchlichen Trägern jährlich im Inland gefördert werden.

© Katholischer Fonds

Katholischer Fonds

Der Katholische Fonds fördert die weltkirchliche und entwicklungsbezogene Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit innerhalb Deutschlands.

Artikel lesen