„Vergessen Sie die Armen nicht“

  • © Bild: KNA
  • Berlin - 06.12.2013

In einem eindringlichen Appell hat der Präsident des Deutschen Bundestages, Norbert Lammert, zu mehr Solidarität mit armen und notleidenden Menschen weltweit aufgerufen. „Die Hilfe für die Armen verträgt keine Pause“, betonte Lammert am 6. Dezember in einem Aufruf zur Adveniat-Aktion 2013 . Wer jetzt aufgrund der Diskussionen über innerkirchliche Entwicklungen im Allgemeinen und über konkrete Bauvorhaben im Besonderen seinem Unmut Raum gebe, indem er nicht mehr spende, müsse wissen, dass er damit die Falschen treffe, sagte Lammert.

„Die Opfer des Taifuns auf den Philippinen brauchen unsere Hilfe wie auch die Opfer der alltäglichen Katastrophen in aller Welt: Gewalt, Vertreibung, kein Zugang zu Bildung.“ Daher sei es unverständlich, wenn Menschen diese Solidarität jetzt aufkündigten und den Hilfswerken die Spenden versagten, weil sie sich über Fehlentwicklungen im eigenen Land ärgerten. „Wir haben eine humane wie christliche Verpflichtung, mit den Notleidenden zu teilen“, so Lammert.

„Vergessen Sie die Armen nicht“

Botschaft von Bundestagspräsident Norbert Lammert zur Adveniat-Aktion 2013

Adveniat

Appell für mehr Mitmenschlichkeit

Manch einer frage sich, ob er der Kirche und ihren Amtsträgern noch vertrauen könne, heißt es in dem Aufruf weiter. Während die Menschen mit Respekt und großer Hoffnung nach Rom auf das Handeln des argentinischen Papstes schauten, machten sich in Deutschland immer mehr Enttäuschung und gelegentlich sogar Resignation breit. Dabei gehe es laut Lammert um die gleiche Botschaft, auf der letztlich das gesellschaftliche Miteinander begründet sei: „Nächstenliebe und Toleranz, Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit, Mitmenschlichkeit und Solidarität“, betonte Lammert. Er verwies dabei auf das Engagement der kirchlichen Hilfswerke wie Caritas, Brot für die Welt, Misereor und Adveniat. Sie zeigten „in beeindruckender Weise, wie diese Solidarität gelingen kann“. Deshalb lautet der Appell des Bundestagspräsidenten: „Vergessen Sie die Armen nicht. Teilen Sie. Jetzt.“

Adveniat ist das Lateinamerika-Hilfswerk der katholischen Kirche in Deutschland. Mit seiner Jahresaktion, die traditionell in der Adventszeit stattfindet, informiert das Hilfswerk in diesen Wochen über kirchliche Bildungsinitiativen in Lateinamerika und der Karibik. Nach eigenen Angaben förderte Adveniat im vergangenen Jahr rund 2.700 Projekte mit einer durchschnittlichen Fördersumme von 13.000 Euro. (lek)

© weltkirche.katholisch.de