Papst soll Stadion in Brasilien weihen

  • © Bild: KNA
  • Rio de Janeiro - 24.04.2013

Papst Franziskus soll bei seinem Besuch in Rio im Juli das für die Fußball-WM 2014 runderneuerte Maracana-Stadion weihen. Wie brasilianische Medien am Dienstag unter Berufung auf das Organisationskomitee des Weltjugendtags berichten, soll in dem weltberühmten Stadion eine Dankveranstaltung für die Helfer des Großereignisses stattfinden.

Bei dieser Gelegenheit werde die Weihe der Arena durchgeführt. Als mögliches Datum wird der 24. oder 25. Juli genannt. Das Maracana-Stadion soll am Samstag nach fast dreijähriger Modernisierung wieder eröffnet werden.

Trikot der Nationalmannschaft für Franziskus

Laut den Berichten berät die päpstliche Reisedelegation, die sich derzeit in Rio aufhält, auch über eine weitere Aktivität des Papstes, die mit den Olympischen Spielen 2016 in Verbindung stehe; Näheres wurde nicht bekannt. Derzeit prüfe man zudem die Möglichkeit weiterer Besuchsstationen des Papstes, darunter drei Favelas, ein Krankenhaus und die Kirche Nossa Senhora da Penha im Norden der Stadt.

Auch der Besuch der weltberühmten Christusstatue sei geplant. Dort solle dem Papst ein Trikot der brasilianischen Nationalmannschaft übergeben werden. Die Idee eines Sportartikelherstellers, die Christusstatue ebenfalls in ein übergroßes Trikot zu hüllen, hätten die Organisatoren abgelehnt.

Zwei bis drei Millionen Besucher werden erwartet

Die päpstliche Reisedelegation prüft auch die Möglichkeit einer Visite des Papstes im 250 Kilometer von Rio entfernten Wallfahrtsort Aparecida, entweder vor oder nach dem Weltjugendtag. Dort hatte der Papst 2007 als Erzbischof von Buenos Aires die Vollversammlung des Lateinamerikanischen Bischofsrates CELAM mitgeprägt. In Aparecida wurde eine Neuevangelisierung des Kontinents beschlossen.

Der Weltjugendtag findet vom 23. bis 28. Juli in Rio statt. Die Veranstalter rechnen mit zwei bis drei Millionen Besuchern.

© KNA