Lammert übernimmt Schirmherrschaft über Exposure-Programme

  • © Bild: KNA
  • Bonn - 12.03.2013

Der Präsident des Deutschen Bundestages, Prof. Dr. Norbert Lammert, hat Anfang März die Schirmherrschaft für den Exposure- und Dialogprogramme e. V. übernommen. In seinem Grußwort unterstrich der Bundestagspräsident, wie wichtig es sei, in den unterschiedlichen Politikfeldern der Wirtschafts-, Sozial-, Außen- und Entwicklungspolitik kohärent auf Gerechtigkeit und Solidarität zu setzen, um die globalen Herausforderungen wie Klimawandel, Hunger, Finanz- und Wirtschaftskrise zu lösen. Dazu sei ein gemeinsames Verständnis der globalen Probleme und möglichen Lösungen seitens der Beteiligten notwendig.

„Exposure- und Dialogprogramme geben die Chance, aus dem Alltag herauszutreten, fremde Lebenswelten von Menschen in Armut und Ausgrenzung kennen zu lernen, ihre Potentiale und Hoffnungen, ihre Wege zu einem Leben in Würde für sich und ihre Kinder,“ betonte Lammert. Diese Erfahrungen könnten neue Perspektiven für kreative Lösungen eröffnen, „die dem Anspruch auf Solidarität und Gerechtigkeit in Zeiten der Globalisierung Rechnung tragen.“

Der Exposure- und Dialogprogramme e. V. führt seit über 20 Jahren Exposure-Reisen für Entscheidungsträger aus Wirtschaft, Kirche und anderen gesellschaftlichen Bereichen in den Ländern des globalen Südens und in Transformationsländer Europas durch. Die Teilnehmer sollen erfolgreiche Ansätze von Armutsbekämpfung durch Selbsthilfe kennenlernen. Der Verein sieht sich als Dialogplattform zur Vernetzung und Impulsgeber für politische, gesellschaftliche und kirchliche Akteure. (Exposure- und Dialogprogramme e. V./KNA)

Zum Verein

Der Exposure- und Dialogprogramme e. V. ist ein gemeinnütziger Verein. Seine Mitglieder werden von der Deutschen Kommission Justitia et Pax aus katholischen Organisationen und Hilfswerken berufen. In Kuratorium und Fachbeirat wirken Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Entwicklungszusammenarbeit und Kirche parteiund konfessionsübergreifend zusammen.

www.exposure-dialog.de

© weltkirche.katholisch.de