Internationaler Bauorden vor 60 Jahren gegründet

  • © Bild: KNA
  • Mainz - 22.02.2013

Mit einem Festakt in Mainz hat der Internationale Bauorden (IBO) am Donnerstagabend an seine Gründung vor 60 Jahren erinnert. In den zurückliegenden Jahrzehnten hätten die Bauordensfreiwilligen bei einer Vielzahl von Arbeitseinsätzen viel geleistet, sagte der IBO-Vorsitzende Johann Cassar.

Als Festredner betonte der Menschenrechtsaktivist Rupert Neudeck, jeder einzelne könne zur Überwindung von Not und Armut beitragen. „Es gibt keine Ausrede, das hat mich als junger Mann meine Mitarbeit bei einem Bauordenprojekt gelehrt.“

Die Initiative organisiert jährlich in rund 20 europäischen Staaten zwei- bis vierwöchige Arbeitseinsätze. So helfen Freiwillige beim Wiederaufbau von durch fremdenfeindliche Anschläge zerstörten Häusern von Roma in Ungarn, bei der Sanierung einer Einrichtung für drogenabhängige Jugendliche in der Ukraine oder beim Bau eines koptischen Klosters in Höxter.

„Es gibt keine Ausrede, das hat mich als junger Mann meine Mitarbeit bei einem Bauordenprojekt gelehrt.“

— Rupert Neudeck

Seit der Gründung Mehr als 350.000 Ehrenamtliche

Als erstes Projekt unterstützten Helfer 1953 Flüchtlingsfamilien in Münster. Seitdem waren nach Angaben des IBO mehr als 350.000 Ehrenamtliche aktiv. 2013 plant der Bauorden Einsätze in 20 Ländern und sucht dafür mehr als 2.500 Helfer.

Der als gemeinnützig anerkannte IBO mit Sitz in Ludwigshafen wurde 1953 von dem niederländischen Ordensmann Werenfried van Straaten als Aktionsgemeinschaft junger Katholiken gegründet. Finanziell getragen wird die Arbeit von einem bundesweiten Spenderkreis. Die Bundesregierung unterstützt die Bauwochen in Deutschland mit Mitteln des Kinder- und Jugendplans.

© KNA

Internationaler Bauorden

Seit 60 Jahren organisiert der Internationale Bauorden internationale Jugendbegegnungen, Friedensdienste und Hilfsprojekte in Europa. Er unterstützt soziale und gemeinnützige Einrichtungen durch Bau- und Renovierungsarbeiten. Im Mai 2009 ist der Bauorden als erste Jugendorganisation Mitglied im Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) auf Bundesebene geworden.

www.bauorden.de